Zusammenarbeit bedeutet,
gemeinsam Lösungen zu finden

Das AWO OWL-Team der Westfälischen Pflegefamilien – Mit dem Herzen dabei

Wir gehören dem vom Landesjugendamt Westfalen-Lippe (LWL) koordinierten Trägerverbundsystem der Westfälischen Pflegefamilien an und sind ein qualifiziertes Team von Diplom-Sozialpädagogen und -Pädagogen, das mittlerweile auf eine 20-jährige Erfahrung in der Beratung von Pflegefamilien und der Vermittlung von Pflegekindern zurückblickt. Zusammen arbeiten wir an Lösungen, um die Kinder so gut wie möglich auf ihrem Weg zu begleiten und unsere Pflegefamilien zu unterstützen.

Damit das Pflegeverhältnis gelingt – das sind unsere Aufgaben:

  • Wir informieren und beraten Sie.
  • Wir bereiten Sie auf die Aufgabe, Pflegeeltern zu werden, vor.
  • Wir begleiten das Kennenlernen des Kindes.
  • Wir stehen Ihnen über die gesamte Zeit des Pflegeverhältnisses in regelmäßigen persönlichen Beratungsgesprächen zur Seite.
  • Wir halten Kontakt zu der Herkunftsfamilie des Kindes und begleiten Umgangskontakte.
  • Wir organisieren Fortbildungen und Unternehmungen mit anderen Pflegefamilien.
  • Wir sind Ihr Ansprechpartner bezüglich des Pflegegeldes für Pflegekinder.

„Jede Familie ist besonders, jedes Kind ist einzigartig und liebenswert, jede Geschichte gibt es nur einmal! Beide Seiten lernen voneinander, nicht nur die Pflegefamilien von uns, sondern auch wir von den Familien und Kindern.“

Leitung: Carola Ney

„Es macht mir Freude zu sehen, wie gelungende Pflegeverhältnisse dazu beitragen, dass die Kinder gut ins Leben gehen.“

Jutta Vinke

„Die Leistung der Pflegefamilien ist nicht zu unterschätzen. Ich möchte durch eine ruhige, wertschätzende und fundierte Beratung meinen Teil zum Gelingen eines Pflegeverhältnisses beitragen.“

Jörg Reckefuß

„Ich finde es toll, die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen über Jahre zu begleiten.“

Annette Beckmann

„Es ist schön zu erleben, welche Fortschritte Kinder nach der Aufnahme in einer Pflegefamilie in allen Bereichen machen.“

Stephanie Loke

„Ich arbeite gerne in einem Netzwerk von Jugendämtern, Vormündern, Pflegefamilien, Pflegekindern und Herkunftsfamilien, um eine gute Entwicklung für die Kinder zu erreichen.“

Gabriela Wewer

Lernen wir uns kennen!